Schmerztherapie/Neuraltherapie
 

Schmerztherapie / Neuraltherapie

Die Schmerztherapie hat zum Ziel, lokale Schmerzen zu lindern. Die betroffenen Gebiete werden durch verschiedene Techniken besonders behandelt, damit bestehende Entzündungen schneller abklingen und sich das betreffende Areal besser regenerieren kann.

In der Naturheilkunde wird die Schmerztherapie nur zusätzlich zur Ursachenbehandlung angewendet.

Die Wirkung der chiropraktischen und osteopathischen Behandlungsmethoden kann sich besser entfalten, es wird vor allem einer schmerzbedingten Schonhaltung entgegen gewirkt.

Je nach Intensität und Dauer des Schmerzzustandes werden verschiedene Verfahren angewendet.

zum Seitenanfang
 

Manuelle Neurotherapie

Durch eine Nervenpunktmassage wird im betroffene Areal die Durchblutung erhöht und ein Schmerzreiz gesetzt, der über das lokale Ausschütten von entzündungshemmenden und schmerzstillenden Stoffen zu einem besseren Abheilen der gereizten Partie führt.

zum Seitenanfang
 

Neuraltherapie nach Huneke

Im Falle besonders starker akuter Schmerzen oder eines hartnäckigen Hartspanns der Muskulatur, kann durch gezielte Lokalanästhesie eine Linderung der Schmerzen und eine Entpannung der betroffenen Region erzielt werden.

Hierzu wird Procain, eine bewährtes Mittel, das sowohl schmerzlindernd, als auch entzündungshemmend und regenerierend wirkt, an den betreffenden Muskel und die entsprechenden schmerzhaften Wirbelsäulensegmente injiziert.

Diese Technik ist in der Notfallmedizin als "Quaddeln" bekannt.

zum Seitenanfang